Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

D E R     F Ö R D E R P R E I S     2 0 1 5

 

   

Preisverleihung BG RCI Förderpreis 2015 Alte OperPreisverleihung BG RCI Förderpreis 2015 Alte Oper

Gemeinsamer BG RCI-Förderpreis
„Sicherheit auf allen Wegen“


Auslaufschutz für Betonrutschen


Alexandra Gräbe
Michael Gräbe


Streeprotec, Marienhausen


Überall dort, wo gebaut wird, begegnet man ihnen: Fahrmischer, wie sie allgemein
bezeichnet werden, liefern den wichtigen Baustoff Beton zu den Baustellen. Vor Ort
wird der Beton über eine fest mit dem Fahrzeug verbundene Rutsche entladen. Nach
dem Entladen verbleiben häufig Betonreste auf dieser Rutsche. Diese Reste dürfen
bei der Weiterfahrt des Betonmischers nicht auf die Straße gelangen, da sie
nachfolgende Fahrzeuge verschmutzen oder gar beschädigen können und die
Griffigkeit des Fahrbahnbelages vermindern. Entsprechend müssten die Rutschen
vor Ort mit Wasser gesäubert werden.
In der Praxis ist das allerdings oft nicht möglich, da aus Gründen des
Umweltschutzes eine Reinigung vor Ort nicht erlaubt ist. Damit dennoch eine
Verunreinigung der Straßen vermieden wird, wurde von Alexandra Gräbe und
Michael Gräbe ein Auslaufschutz für Betonrutschen entwickelt.
Er ist aus Kunststoff hergestellt und wird am Ende der Rutsche mit zwei Laschen
und einer fest schließenden Dichtlippe befestigt. Die Betonreste werden dadurch
zuverlässig zurückgehalten.
Die Jury hat Alexandra Gräbe und Michael Gräbe den BG RCI Förderpreis 2015
„Sicherheit auf allen Wegen“ zuerkannt, weil ein effektives und zugleich
kostengünstiges Zubehör entwickelt wurde, das mehrere Vorteile in sich vereint.
Zeitdruck und Sauberkeit schließen sich nun nicht mehr aus. Die Verschmutzung der
Straßen wird effektiv vermieden und andere Verkehrsteilnehmende nicht länger
durch Betonreste gefährdet. Der Einsatz des Auslaufschutzes stellt damit einen
wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit dar.

 

PreisverleihungPreisverleihung

PreisverleihungPreisverleihung

 

 

Ausgezeichnete Ideen prämiert!
BG RCI vergibt höchst dotierten Arbeitsschutzpreis in Deutschland

 


Der „Arbeitsschutz-Oscar“ wurde in diesem Jahr zum 18. Mal verliehen. An dem
Wettbewerb 2015 haben deutschlandweit 689 Frauen und Männer mit 297 Beiträgen
teilgenommen. Für ihre kreative Arbeit erhielten nun 51 von ihnen 17 Förder- und
Sonderpreise. Das Besondere: der Preis ist personengebunden und geht direkt an
die innovativen Köpfe in den Unternehmen. Die ausgezeichneten Ideen werden unter
www.bgrci-foerderpreis.de veröffentlicht und stehen damit allen zur Verfügung.

 


Der Förderpreis Arbeit • Sicherheit • Gesundheit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und
chemische Industrie (BG RCI) ist der höchst dotierte Arbeitsschutzpreis in Deutschland.

 


 Er stand in diesem Jahr unter dem Motto „Sicherheit
auf allen Wegen“ und wurde am 24. April 2015 in der Alten Oper in Frankfurt/Main verliehen.

 


„Ihre Ideen tragen dazu bei, Menschenleben zu retten und Leid zu verhindern“, würdigte
Dr. Christoph Hommertgen, Vorsitzender der Vertreterversammlung der BG RCI, die
Preisträgerinnen und Preisträgern in seiner Laudatio. Damit hätten sie einen wesentlichen
Beitrag für die erfolgreiche Umsetzung der Präventionsstrategie der BG RCI „VISION ZERO.
Null Unfälle – gesund arbeiten!“ geleistet.
Ziel der „VISION ZERO“ ist es, dass niemand bei der Arbeit verletzt, getötet, so schwer
verletzt wird oder erkrankt, dass er oder sie lebenslange Schäden davonträgt.

 


„Eine Initiative wie der Förderpreis braucht Menschen, die die Dinge nicht als gegeben
oder unveränderlich hinnehmen, sondern die Chancen zur Optimierung zu mehr Sicherheit
und Gesundheit erkennen und entsprechend handeln“, verdeutlichte Wolfgang Daniel,
Vorstandsvorsitzender der BG RCI. Schließlich könne „Arbeitssicherheit nicht verordnet
werden“. Das Ziel von „Null Unfällen“ sei nur zu erreichen, wenn „Menschen wie Sie sich
mit Esprit, Weitsicht und Verantwortungsgefühl unserer gemeinsamen Sache annehmen“,
dankte Daniel den Ausgezeichneten für ihr Engagement.

 


Erstmals in diesem Jahr gibt es zwei branchenübergreifende Förderpreise. Ausgezeichnet
wurden zwei Mitarbeiter der Total Bitumen Deutschland GmbH (Brunsbüttel) für ihre Idee
der „Optimierung Transportsicherheit bei Gefahrgut“ und zwei Mitarbeitende der Streeprotec
(Marienhausen) für den von ihnen entwickelten „Auslaufschutz für Betonrutschen“.

Fahrmischer liefern den wichtigen Baustoff Beton zu den Baustellen. Dort wird er über eine
fest mit dem Fahrzeug verbundene Rutsche entladen. Oftmals aber bleiben Betonreste
auf dieser Rutsche, die dann die Straße verschmutzen und somit eine Verkehrsgefährdung
darstellen können. Michael und Alexandra Gräbe von der Firma Streeprotec (Marienhausen)
haben einen „Auslaufschutz für Betonrutschen“ entwickelt, der genau dies
verhindert. Für diesen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit verlieh ihnen die Jury den
übergeordneten Förderpreis „Sicherheit auf allen Wegen“ der BG RCI.

  

 

Details zu den Preisen und den Preisträgern finden Sie auch unter
http://www.bgrci-foerderpreis.de